IParl Aktuelles

Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Suzanne S. Schüttemeyer an der Uni Halle

 von OK

Prof. Dr. Suzanne S. Schüttemeyer hielt Ihre Abschiedsvorlesung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu der Frage „Ist parlamentarische Repräsentation noch zeitgemäß?“.

Weiterlesen …

IParl-Workshop

 von OK

Am 28. März 2019 veranstaltete das IParl im Rahmen seiner Eröffnungsveranstaltung einen Workshop, in dem verschiedene Ergebnisse der Studie über die Kandidatenaufstellung für die Bundestagswahl 2017 vorgestellt und diskutiert wurden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und Mitwirkenden.

Weiterlesen …

Eröffnung des IParl am neuen Standort in Berlin-Mitte

 von OK

Am 27. März 2019 fand in den neuen Räumen in Berlin-Mitte die Eröffnungsveranstaltung des IParl statt. Zu den Programmpunkten gehörte neben der Vorstellung der IParl-Studie zur Kandidatenvorstellung für die Bundestagswahl 2017 die Podiumsdiskussion mit dem Titel: „Vom Hinterzimmer ins Parlament?“.

Weiterlesen …

Landesparlament und Landesparteien im Fokus

 von OK

Für die Neuauflage des Sammelbandes „Sachsen-Anhalt - eine politische Landeskunde“ der Landeszentrale für politische Bildung beleuchtet Benjamin Höhne in seinem Beitrag den Landtag von Sachsen-Anhalt. Zudem untersucht er gemeinsam mit Anastasia Pyschny in einem zweitem Beitrag die Parteien in Sachsen-Anhalt hinsichtlich ihrer Programmatik, Mitgliederentwicklung und internen Willensbildung. 

Weiterlesen …

MIP: Die Motivation von Zählkandidaten

 von OK

Wieso kandidiert jemand für den Bundestag, ohne Chance, gewählt zu werden? Oliver Kannenberg und Daniel Hellmann gehen in ihrem IParl-Aufsatz für die MIP Zeitschrift für Parteienwissenschaften dieser Frage nach. Sie untersuchen, ob so genannte Zählkandidaturen von Karrieremotiven, Idealismus oder Pflichtbewusstsein angetrieben werden.

Weiterlesen …

böll.brief: Politik ist (k)ein Männergeschäft

 von OK

Inmitten der Debatte um Parité-Gesetze und Möglichkeiten einer geschlechtergerechten Repräsentation fordert Benjamin Höhne im aktuellen böll.brief die Parteien auf, vorliegende Reformoptionen anzugehen und verstärkt Anreize zur Partizipation zu setzen.

Weiterlesen …

IParl auf 10. Graduiertenkonferenz Parteienwissenschaften (GraPa)

 von OK

Auch in diesem Jahr veranstaltete das Institut für Deutsches und Ínternationales Parteienrecht und Parteienforschung (PRuF) die GraPa in Düsseldorf. Vom 1.2 bis 2.2.19 stellten Promovierende aus verschiedenen Ländern ihre Projekte vor.  

Weiterlesen …

Erster Aufsatz aus dem laufenden Projekt zum Thema "Politische Partizipation und Einstellungen" erschienen

 von OK

Aus dem IParl-Projekt zur Kandidatenaufstellung für die Bundestagswahl 2017 ist aktuell die erste Studie veröffentlicht worden. Darin untersucht Benjamin Höhne die Einstellungen der Parteimitglieder zur Demokratie und zur Arbeit des Deutschen Bundestags.

Weiterlesen …

Kandidatenkür christdemokratisch. IParl berichtet über die vierte CDU-Regionalkonferenz

 von OK

Am 22. November fand im Beisein des IParl die vierte von insgesamt acht Regionalkonferenzen der CDU statt. Die drei aussichtsreichen Kandidaten um den Parteivorsitz wurden von den anwesenden Mitgliedern mit kritischen Nachfragen konfrontiert, blieben unteinander aber stets fair. Ein Favorit der Partei war nicht erkennbar.

Weiterlesen …

Zwischen Kanzlerin und Richtersprüchen - ein Exkursionsbericht aus Straßburg

 von OK

Vom 12. bis 15. November unternahmen Studierende der Universitäten Halle, Magdeburg und Jena unter der Leitung von Benjamin Höhne eine Exkursion zu den europäischen Institutionen der deutsch-französischen Grenzstadt Straßburg. Die verschiedenen Treffen mit Vertretern der politischen Praxis standen ganz im Zeichen prominenter Gäste und aktueller europäischer Reformvorschläge.

Weiterlesen …